Buehnenbild_1920x640.jpg

Sie befinden sich hier:

  1. Antworten auf die häufigsten Fragen

Antworten auf die häufigsten Fragen

Nichts für Einzelgänger - bei uns steht Teamarbeit im Fokus.

Und deshalb steht bei sämtlichen Dienstabenden etc. auch immer die Arbeit in einem starken, einzigartigen Team mit Spaß und guter Kameradschaft im Vordergrund. Das merkt man bei jedem Dienstabend, Einsatz und natürlich auch bei Radtouren, Sommerfesten u.v.m.

Auf dieser Seite möchten wir auf die wichtigsten Fragen rund um ein Engagement bei uns eingehen - bei Interesse melde dich gerne bei uns. Wir freuen uns auf dich.

  • Beim DRK kann man nur etwas mit Medizin machen?!

    Weit gefehlt!

    Beim DRK Oelde kannst du dich in vielen verschiedenen Bereichen engagieren: Von Sanitätsdiensten über Katastrophenschutzeinsätze bis hin zur Jugendarbeit und Blutspende - hier ist für jeden etwas dabei.

  • Welche Vorkenntnisse brauche ich?

    Keine.

    Alles, was du brauchst, um dich engagieren zu können, lernst du bei uns. Je nachdem, in welchem Bereich du aktiv werden möchtest, gibt es eine Vielzahl an Lehrgängen, die du besuchen kannst - aber nicht musst. Ansonsten bilden wir uns bei den regelmäßigen Dienstabenden zu verschiedensten Bereichen fort.

    Für bestimmte Bereiche (z.B. die Spitzenabdeckung) ist eine gewisse Qualifikation erforderlich, die du aber über Lehrgänge beim DRK erwerben kannst.

  • Wie zeitaufwendig ist ein Engagement?

    Das hängt ganz von dir ab. Grundsätzlich haben wir alle 2 Wochen abends Dienstabend, bei denen wir uns mit verschiedenen Themen beschäftigen oder etwas miteinander unternehmen.  Dazu kommen Sanitätsdienste, die vorwiegend an Wochenenden sind, und verschiedenste Einsätze und Aktionen. Aber: Wie viel du dich engagierst, bleibt immer deine Entscheidung, wir würden dir da niemals etwas vorschreiben.

     

  • Mit welchen Kosten ist ein Engagement verbunden?

    Mit keinen. Wir erheben keinen Mitgliedsbeitrag, sämtliche Kosten für Lehrgänge und Ausrüstung, wie Einsatzschuhe u.s.w. übernehmen wir.

     

  • Wie oft finden die Dienstabende statt?

    Im Normalfall treffen sich die Ehrenamtlichen der Bereitschaft alle 14 Tage. Vor und nach größeren Einsätzen kommen noch Zusatztermine dazu, um die Fahrzeuge vor-/nachzubereiten. Bei den Dienstabenden werden dann verschiedenste Themen behandelt (rund um Medizin, Technik, Fahrzeuge u.v.m.). Die Teilnahme an allen Dienstabenden ist freiwillig.

  • Erlebt man überdurchschnittlich oft belastende Situationen?

    Grundsätzlich muss man sagen: Ja, es kann passieren, dass man im Zusammenhang mit Einsätzen belastende Situationen erlebt. 

    In einem Einsatz sind aber natürlich nicht alle Kameraden in der ersten Reihe. Es gibt unzählige Aufgaben, bei denen man nicht direkt am Geschehen aktiv ist und so die Situation nicht direkt erlebt.

    Glücklicherweise sind belastende Einsätze aber auch nur äußerst selten der Fall und in der Ausbildung (z.B. zum Sanitäter) lernt man, mit solchen Situationen umzugehen und wie man sich davor schützt. Außerdem werden Einsätze regelmäßig im Team nachbesprochen und bei Bedarf können wir uns an spezielle Ansprechpartner wenden, die selber ehrenamtlich aktiv sind und mit denen Einsätze nachbesprochen werden können.

  • Kann ich das DRK kennenlernen?

    Kann ich das DRK kennenlernen?

    Selbstverständlich. Es ist gar kein Problem, probeweise an unseren Dienstabenden teilzunehmen um ein wenig "DRK-Luft" zu schnuppern. Gerne können Sie auch über eine längere Zeit an unseren Dienstabenden teilnehmen, bevor Sie sich entscheiden, ob das DRK der richtige Verein für Sie ist.

    Eine Teilnahme an Einsätze ist hierbei leider i.d.R. schon aus versicherungstechnischen Gründen nicht ohne Weiteres möglich.

  • An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

    Bei allen Fragen rund um das ehrenamtliche Engagement wende dich gerne an unsere Rotkreuzleiter (rkl(at)drk-oelde.de). Weitere Ansprechpartner findest du hier.